Jean und Béatrice

Das Märchen ist Allgemeingut: Rapunzel sitzt im Turm und lässt ihr Haar herunterhängen und wartet auf «ihren» Prinzen. Béatrice ist eine Art moderne Rapunzel, sie hat sich im 33. Stock eines heruntergekommenen Hochhauses (der Aufzug ist kaputt…) eingerichtet und lockt mit einem Aushang die Männer an: «Junge Erbin mit viel Klarsicht und Verstand, die noch nie jemanden geliebt hat, sucht einen Mann, der imstande wäre, sie zu interessieren, zu rühren und zu verführen. Hohe Belohnung!» Jean ist jung und attraktiv, außerdem Prämienjäger von Beruf. Er steigt die 33 Stockwerke hoch zu Béatrice, und was dann zwischen beiden beginnt, könnte man als kämpferisches Spiel beschreiben, bei dem es im Grunde immer um eine Frage geht: Was bedeutet Liebe zwischen den Geschlechtern?

Abonnieren Sie unseren Newsletter